Niemand durfte bisher das Labor von Professor Edwin Constantin Flub betreten. Er experimentiert ja schließlich auch mit Raum und Zeit, dabei sollte er besser nicht gestört werden. Aber in diesem Jahr macht er eine Ausnahme: Vom 06. Oktober bis zum 04. November öffnet Professor Flub sein Labor für die Besucher des Freizeitlands Geiselwind, damit sie sich selbst von den höchst wunderlichen Geschehnissen im Labor überzeugen können. Das schaurig-schöne Labyrinth „Das FLUB!“ ist eine der Aktionen, die beste Halloween-Stimmung im Freizeitland verbreiten.

Außerdem sorgt die Freak Parade jeden Tag für Aufsehen. In jeder dunklen Ecke könnte eine schaurige Gestalt lauern, die nur darauf wartet, die Besucher zu erschrecken. Tagsüber können die kleinen Gäste in Igors Kinder Halloween Disco feiern, sich in Tukis Kinder Scare Zone gruseln, an Hexenbesenrennen teilnehmen oder Zaubersprüche und Tränke brauen lernen. Und weil so ein schaurig-schöner Tag ganz schön Hunger macht, gibt‘s im „Undead Pirate Restaurant“ die passende Verpflegung. Wer es etwas gruseliger mag, nimmt im Twilight Forest 2.0 Kontakt zu Aliens auf, bevor sich der Park nach Anbruch der Dunkelheit in eine Erlebniswelt für die großen Halloween-Fans verwandelt. Feuershow und Feuerwerk runden das Programm ab. Vom 27. bis 31. Oktober hat der Park sogar bis 22 Uhr geöffnet.

Das Halloween-Special im Freizeitland beendet gleichzeitig auch die diesjährige Parksaison. Im nächsten Jahr können sich die Besucher auf das Jubiläum zum 50jährigen Bestehen des Freizeitlands freuen. Mit der „Drachenbucht“ wird es dann einen komplett neuen Themenbereich im asiatischen Stil geben. Ein Frisbee-Fahrgeschäft und eine Dunkel-Achterbahn von der Firma Zierer mit einer markanten roten Kuppel werden Teil der „Drachenbucht“. Außerdem wird es dort auch ein neues Restaurant mit asiatischen Speisen und ein interaktives Spiel-Areal geben. Auch neue Sanitäranlagen sind für kommende Saison geplant.

Wir verlosen 3×2 Eintrittskarten für das Freizeitland-Geiselwind (einlösbar in der Herbstferienwoche). Senden Sie eine Postkarte mit dem Stichwort “Freizeitland Geiselwind” zusammen mit Ihrer Anschrift an:

amadeus Verlag GmbH, Köppelsdorfer Straße 202, 96515 Sonneberg, Fax: 03675 75099 20

oder per E-Mail an info@amadeus-verlag.net

Einsendeschluss ist der 22. Oktober 2018. Den Gewinnern werden die Eintrittskarten per Post zugeschickt.