Im Gespräch mit Sandra Franz von der Stadt Neustadt, Bereich Wirtschaftsförderung, sagte Frau Franz einen sehr gehaltvollen und sympathischen Satz, – “…wir hatten hier immer Menschen, die sich für den Standort Neustadt bei Coburg engagiert haben…” .

Der Satz bezog sich in unserer Unterhaltung auf meine Frage, nach Firmenansiedlungen in der Austraße. Vieles dabei ist Menschen zu verdanken, die im jeweiligen Betrieb für den Standort Neustadt Einsatz zeigten und zeigen, Menschen, die mit der Region verbunden sind und sich hierfür stark machen. Fährt man aus Richtung Rödental nach Neustadt über die Siemenskreuzung, landet man unweigerlich am Anfang der Austraße. Auf der  rechten Seite leuchtet seit Jahren die Alte Weihnachtsfabrik, links und rechts auch in den Ausläufern der Straße finden sich eine große Menge an Wirtschaftsunternehmen, Betriebsgeländen, teils seit Jahren vor Ort oder neu gewachsen.

Namen wie Zöwie oder Prysmian gehören hier her. Stolz ist man auf Giesecke und Devrient, einem internationalen Technologiekonzern mit Firmensitz in München, -der Spezialist für Chipkarten und Sicherheitslösungen.

Ebenfalls in der Austraße angesiedelt ist die Druckerei Nötzold, die auf ihrer Internetseite ihr umfängliches Angebot dem Kunden sehr professionell zeigt.

Es sind viele Firmen und Geschäfte, die hier angesiedelt sind. Dem Interessierten ist auf kurzem Kilometerweg eine kleine “Rundfahrt” durch die Austraße leicht möglich. Etwas, für das wir oft zu wenig Zeit haben, weil wir immer im alltäglichen Dauerlauf so blind für unsere Umgebung sind. Dabei ist es wirklich interessant, Entwicklungen im Städtebau oder im Wirtschaftswachstum vor Ort zu beobachten und zu verfolgen. Wichtig ist Sandra Franz zur Austraße  der Schlusssatz “wir haben keinen Leerstand”. Und das ist eine wunderbare Leistung, auf die Neustadt bei Coburg stolz sein kann.