Gerhard Jupe hat allen Grund zur Freude: Er hat an der Gesundheitsinitiative “Mit dem Rad zur Arbeit” teilgenommen und durfte sich über den Hauptpreis – ein nagelneues Fahrrad im Wert von 600 Euro – freuen. Neun weitere Sieger aus der Region wurden mit Sachpreisen rund ums Fahrrad prämiert: Für Jörg Nebatz (Tettau), Matthias Konrad (Kronach), Regina Dümmlein (Marktzeuln), Matthias Stern (Bad Staffelstein), Sonja Kleinhenz (Lichtenfels), Judith Neumann (Rödental), Jennifer Bornitzky (Coburg), Stefanie Wölfert (Bad Rodach) und Tino Vogel (Michelau) hat sich die Teilnahme an der Initiative von AOK und ADFC besonders gelohnt. Insgesamt 1.100 Beschäftigte aus 250 Betrieben haben im Raum Coburg, Kronach und Lichtenfels an der Aktion teilgenommen und sind statt mit dem Auto mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren. Auch für diejenigen, die am Ende keinen Preis gewonnen haben, hatte die Teilnahme einen positiven Effekt: Durch das Radeln haben sie ihr Herz-Kreislaufsystem gestärkt, die Muskeln gekräftigt und dabei die Gelenke geschont. Außerdem haben sie jede Menge CO2 eingespart, weil sie auf das Auto verzichtet haben. Bayernweit haben fast 70.000 Menschen an der Aktion teilgenommen und dabei über 2.700.000 Kilogramm CO2 eingespart und 300 Millionen Kilokalorien verbrannt.