Sieger im bundesweiten Wettbewerb „Fahrtziel Natur-Award“ / Begeisterung in der Region über hohe Anerkennung / Hervorragende Akzeptanz für das Kombiticket / Erweiterung geplant  

Bei Vorlage der Gästekarte kostenfrei die Region erkunden, einfach Bus und Bahn beliebig nutzen und so den Urlaub genießen – dieses Angebot machen Thüringer Bus- und Bahnunternehmen im  Thüringer Wald mit dem beliebten Rennsteig-Ticket. Das umweltfreundliche Mobilitätskonzept wurde soeben Sieger im bundesweiten Wettbewerb „Fahrtziel Natur Award“. Die hohe Auszeichnung wurde in Düsseldorf auf der Messe „Tour Natur“ überreicht.

Am einheitlichen Logo erkennen Urlauber schnell die Angebote des Rennsteig-Tickets.
Abb.: Bus & Bahn Thüringen e.V.

Initiator des Wettbewerbs unter allen deutschen Naturschutzgebieten ist „Fahrtziel Natur“, eine Kooperation der deutschen Umweltverbände BUND, NABU und VCD sowie der Deutschen Bahn AG. In diesem Jahr honoriert der Hauptpreis die vorbildliche Vernetzung und Optimierung öffentlicher Verkehrssysteme und touristischer Angebote der Naturparke und Biosphärenreservat im Thüringer Wald. Im Laufe von zehn Jahren haben sechs Mobilitätsanbieter und elf Kommunen über drei Landkreise hinweg das Rennsteig-Ticket erfolgreich realisiert.

„Die Naturparke und das Biosphärenreservat Thüringer Wald gewinnen den Fahrtziel Natur-Award 2018 nicht nur für das gelungene Mobilitätsangebot. Vor allem überzeugte die Jury die vorbildliche Zusammenarbeit auf allen Ebenen der Region. Die Vision von einem attraktiven Bus- und Bahnangebot wird im Thüringer Wald gemeinsam umgesetzt“, unterstrich Andreas Gehlhaar, Leiter DB Umwelt, in seiner Laudatio auf der Messe Tour Natur in Düsseldorf.

Die Thüringer erhalten als Anerkennung ein Kommunikationspaket im Wert von 25.000 Euro. Enthalten ist z. B.  die großflächige Präsentation in der viel frequentierten DB Lounge in Leipzig. Damit werden das Rennsteig-Ticket und die Urlaubsregion Thüringer Wald bundesweit noch bekannter.

Im Jahr 2015 wurde das Rennsteig-Ticket in elf Orten erfolgreich unter der Trägerschaft von Bus & Bahn Thüringen e. V. aus der Taufe gehoben. Hervorgegangen ist das Rennsteig-Ticket aus dem Tourismusbudget „NATUR-Erfahrung Biosphäre“ in Trägerschaft des Ilm-Kreises und in Kooperation mit den Landkreisen Hildburghausen und Schmalkalden-Meiningen sowie den Städten Suhl und Oberhof.

Bequem von Bus auf Bahn umsteigen können Gäste mit dem Rennsteig-Ticket. Der kostenfreie Fahrschein ermöglicht bei Vorlage der Gästekarte freie Fahrt auf zahlreichen Bus- und Bahnlinien. Das umweltfreundliche Konzept wurde soeben mit dem Hauptpreis des Fahrtziel Natur-Awards prämiert. Foto: Hans-Dieter Budde

Das Konzept ist einfach: In der Gästekarte ist der Fahrschein bereits integriert. Seitdem haben rund 100.000 Fahrgäste das Rennsteig-Ticket genutzt; rund 255.000 Gästeübernachtungen im Jahr bilden derzeit die wirtschaftliche Grundlage. Mit professioneller Vermarktung in Print- und Online-Medien machen die Akteure auf ihr Angebot aufmerksam. Dies schlägt sich in steigenden Gäste- und Übernachtungszahlen nieder.

Bei Vorlage der Gästekarte erkunden Urlauber kostenfrei mit Buslinien sowie dem RennsteigShuttle der Eisenbahn die Region über vier Landkreise und einige Städte hinweg. Das Bedienungsgebiet wird Schritt für Schritt ausgedehnt; eine nächste Erweiterung geschieht zum 1.1.2019 im Schwarzatal. Danach können sich Urlauber zwischen Hildburghausen, Erfurt und Rudolstadt frei im ÖPNV bewegen.  

„Thüringen hat mit dem ICE-Knoten Erfurt und der Vertaktung der Regionalbahnen ideale Voraussetzungen geschaffen. Damit die ideale Lage des Freistaates den Tourismus auch im Thüringer Wald weiter ankurbeln kann, müssen die Busverkehre stärker angebotsorientiert ausgebaut werden“, so Tilman Wagenknecht von Bus & Bahn Thüringen e. V. im Hinblick auf die weitere Entwicklung des Rennsteig-Tickets.

INFO: www.biosphaerenreservat-thueringerwald.de / www.rennsteig-ticket.de

Freudestrahlend hat Dr. Elke Hellmuth vom UNESCO Biosphärenreservat Thüringer Wald den bundesweiten Fahrtziel Natur Award 2018 in Empfang genommen. Foto: Tilman Wagenknecht

Fahrtziel Natur fördert seit 2001 die Vernetzung von nachhaltigem Tourismus und umweltfreundlicher Mobilität und sichert damit das Naturerbe und die biologische Vielfalt. Die Naturparke und das Biosphärenreservat Thüringer Wald sind unter dem Dach des Regionalverbundes Thüringer Wald seit 2008 als Fahrtziel Natur-Gebiet anerkannt. Die Kooperation Fahrtziel Natur lädt Reiselustige ein, 23 ausgewählte Naturlandschaften in Deutschland, Österreich und in der Schweiz zu erkunden. Damit die Entdeckung dieser sensiblen Naturschätze umweltschonend geschieht, informieren sie über Reisemöglichkeiten mit der Bahn und unterstützen und bewerben nachhaltige Mobilitätsangebote vor Ort. www.fahrtziel-natur.de

Entwicklung Rennsteig-Ticket

2008
Aufnahme der Naturparke und Biosphärenreservat Thüringer Wald in die Kooperation Fahrtziel Natur

2009
Erstes Mobilitätskonzept zur Wiederbelebung der Rennsteig-Bahn

2013
Gewinn des Tourismussbudgets des Landes Thüringen mit dem Projekt “NATUR erfahren Biosphäre”

2015
Einführung kostenloser Mobilität mit der Gästekarte in elf Orten im Thüringer Wald.

2017
Unterstützung durch die interministerielle Projektgruppe “Zukunft Thüringer Wald”

2018
Hauptpreis Fahrtziel Natur Award 2018, Verleihung auf der Messe Tour Natur in Düsseldorf.