Schon beim Betreten der Sonneberger Bürgerschule zieht das farbenfrohe Mosaik im Treppenaufgang alle Blicke auf sich. Es ist Ende November im Rahmen einer außergewöhnlichen Initiative entstanden: “Pimp up my school” hieß das Kreativprojekt, bei dem die Schüler gemeinsam mit Studierenden der Innenarchitektur und der Sozialen Arbeit im Rahmen des “Coburger Wegs” der Hochschule Coburg erfolgreich die Pinsel geschwungen haben, um ihr Schulhaus zu verschönern. Anfang Dezember waren alle Unterstützer, die das Projekt möglich gemacht haben, zu einer kleinen Feierstunde in die Bürgerschule eingeladen, um sich die Ergebnisse anzusehen.


Begeisterung auf allen Seiten spürbar
Bevor es an die Verschönerung des Treppenaufgangs und des Schulflurs ging, haben die Schüler die Wandgestaltung unter Anleitung der Studierenden selbst konzipiert. Somit wurde die Wand genauso individuell wie die Schüler der Bürgerschule: PacMan und der Schulschriftzug zieren den Flur nun genauso wie ein TicTacToe-Spiel, das die Wartezeit auf die nächste Stunde verkürzt. An zwei Tagen waren die Schüler im Einsatz – langweilig ist in dieser Zeit niemandem geworden und auch die Lust am Streichen ist niemandem vergangen. Sie haben gelernt, geduldig zu sein und im Team zu arbeiten. Sogar das Putzen hat in der Gemeinschaft Spaß gemacht. Und auch die Studierenden haben aus der Aktion viel mitgenommen: Sie konnten die Inhalte aus dem eigenen Studiengang praktisch umsetzen und gleichzeitig Inhalte aus dem anderen Studiengang lernen. Schulleiterin Astrid Morgenroth ist von den Ergebnissen begeistert: “Alle Beteiligten haben in den zwei Tagen wirklich fantastisches geleistet!”